Skip to content

Programmempfehlungen für Android-Einsteiger

Android

Android Market EmpfehlungenWillkommen im Android Bereich des Blogs!

Hier sind natürlich alle Blogbeiträge die ich zum Thema Android geschrieben habe versammelt, besonders hinweisen möchte ich aber auf die


Als statische Seite ist sie nicht bei den Blogbeiträgen mit aufgeführt sondern nur der zugehörige Diskussionsartikel. Ich hoffe die Programmempfehlungen helfen Dir und würde mich freuen wenn Du auf im Diskussionsartikel Deine Meinung kundtust.

Android: VPN automatisch in fremden WLANs aufbauen

Android

Als ich vor fast drei Jahren endlich VDSL bekam, war fast meine erste Handlung, auf meinem Raspberry Pi einen OpenVPN-Server zu installieren. Wobei, installiert hatte ich ihn schon vorher, mit der schnellen Leitung konnte ich ihn nun aber wie geplant nutzencool

Der Sinn des VPN war und ist für mich weniger, auf meine Geräte zu Hause zuzugreifen, sondern in fremden WLANs eine sichere Verbindung ins Internet zu haben.
Mein Smartphone/Tablet/Laptop baut das VPN nach Hause auf und der ganze Internetverkehr geht nun aber meine heimische VDSL-Leitung. Im fremden WLAN kann niemand mehr mithören. Denn WLAN ist eine offene Verbindung, unverschlüsselten Datenverkehr könnte jeder, der im gleichen WLAN ist, mithören. Und auch mit SSL (https) gesicherte Verbindungen werden in kommerziellen “freien” Netzen oftmals am Hotspot aufgebrochen. Da könnte der Anbieter also alle Verbindungen mitlesen. Auch zum Onlineshop oder Onlinebanking. “Machen die ja nicht” ist mir da kein Argument, wenn sie es nicht können wollen würden, müssten sie die SSL-Verbindung nicht aufbrechen. Und selbst wenn es einfach eine Standardfunktion des Zugangs-Routers ist, kann dieser selbst kompromittiert werden. SSL-Interception ist ein absolutes No-Go, daher nutze ich auch weder das WLAN von real, noch vom UCI Kino.

Mit VPN ist das aber kein Problem, alles geht einfach gekapselt erst zu Hause ins Internet. In fremden WLANs baue ich daher immer das VPN auf. OpenVPN könnte auch automatisch das VPN aufbauen, aber leider nur grundsätzlich bei jeder WLAN Verbindung. Auch, wenn ich zu Haus bin und das hat gar keinen Sinn. Also brauchte ich eine Lösung, um das VPN automatisch, aber nicht zu Hause (oder anderen vertrauenswürdigen Netzen). Und das erledige ich nun mit Tasker:


"Android: VPN automatisch in fremden WLANs aufbauen" vollständig lesen

gelesen: Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Ikea-Schrank feststeckte


Romain Puertolas: Die unglaubliche Reise des Fakirs der in einem Ikea-Schrank feststeckteZwischendurch musste ich mal etwas [s|l]eichtes lesen:

Aya, charmanter Hochstapler in Turban und Seide, reist eines Tages aus seinem kleinen indischen Dorf nach Paris. Er möchte dort das Objekt seiner Begierde erstehen: ein brandneues Nagelbett von Ikea. Kaum angekommen und mit nichts als einem falschen Hundert-Euro-Schein in der Tasche, nistet er sich über Nacht in einer Ikea-Filiale ein. Prompt gerät er in einem Schrank auf eine turbulente Reise quer durch Europa, die seinen Blick auf die Welt für immer verändern wird…

Inhaltlichh gibt es nicht viel mehr zu sagen, der liebenswerte Fakir reist nach Frankreich und unfreiwillig danach noch durch weitere Länder. Der Stil ist locker-flapsig, wenn man das mag, oder sich darauf einstellt, ist es eine leichte Lektüre nebenbei mit viel schmunzeln.

Wirf am Besten einen Blick in die Leseprobe und entscheide, ob Dir der Stil gefällt, dann ist es ein angenehm zu lesender Roman. Das Prädikat “internationaler Bestseller” kann ich aber nicht wirklich nachvollziehen. Angenehm ja, herausragend nein.

gelesen: Perry Rhodan 2934: Unter der Flammenflagge


Perry Rhodan 2934: Unter der Flammenflagge

Geheimmission Stavaka – bei den Preissängern von Sevcooris

Die RAS TSCHUBAI ist mit Perry Rhodan noch immer in NGC4622. Die BJO BREISKOLL war aus dem Mutterschiff ausgeschleust und sollte versteckt als Backup fungieren. Das Mutterschiff ist verschwunden und an Bord der BJO BREISKOLL beschliesst Farye Sepheroa, die Zeit sinnvoll zu nutzen und die Umgebung zu erkunden.
Auf dem Planeten Oschal findet gerade ein Wettstreit von “Preissängern” statt, die wetteifern, das Gondulat zu preisen. Daraus erhoffen sich FaryeGucky und Co. Hinweise auf das Wirken des Gondulats. So unbemerkt, wie sie denken, ist ihre Anwesenheit in der Galaxis aber nicht geblieben…

Eine durchaus interessante Welt und zum ende des Romans haben wir eine durchaus spannende Konstellation. Die Handlung des Romans selbst fand ich aber eher egal, zumindest kann ich mir nicht vorstellen, dass er noch einmal relevant wird. Die Endsituation ist wohl das Einzige was zählt.

gelesen: Perry Rhodan 2933: Monkey im Zwischenreich


Perry Rhodan 2933: Monkey im Zwischenreich

Ich hab da noch was nachzubloggen wink

Quinto-Center in der Hand des Feindes – die USO schlägt zurück

Weiter geht es im Quinto-Center. Das Zweite Solare Imperium hat das Hauptquartier der USO eingenommen und ist dabei, es endgültig unter ihre Kontrolle zu bringen. Lordadmiral Monkey hat sich in das Zwischenreich zurück gezogen. Es ist eine versteckte “Parallelwelt” des Centers, nur wenige wissen von seiner Existenz. Von hier aus koordiniert Monkey einen letzten Gegenschlag…

Bei aller Vorbereitung und Hilfe von Innen war klar, dass es nicht so einfach sein kann, Quinto-Center zu übernehmen. Das früh etablierte Zwischenreich ist die Lösung für den Widerspruch und seine Wirkung ist entsprechend. Für den Zyklus ist interessanter, dass sich das Zweite Solare Imperium nun in der Milchstraße gezeigt hat und wie nun der Umgang miteinander wird. Und mich interessiert auch brennend, ob und wie das Gondunat und die Gemini miteinander zusammen hängen. Kennen sie sich? Siend sie Allierte oder Feinde?

Android/iOS: mit Nextcloud (und Raspberry Pi) etwas Unabhängigkeit von Google und Apple

Android

Das hier beschriebene Setup habe ich mit Nextcloud auf einem Raspberry Pi zu Hause eingerichtet, es ginge praktisch genauso ebenso mit Owncloud oder/und einem normalen Webhoster.


Sowohl Android als auch iOS synchronisieren standardmässig Daten wie Termine oder Kontakte. Dadurch sind diese gesichert und man kann sie auf mehreren Geräten und auch im Web sehen und verwalten. Aber nicht jeder will (oder darf!) diese Daten “irgendwo” im Internet speichern.

Merke: Es gibt keine Cloud, es ist nur der Computer eines Anderen. Und dieser Computer kann natürlich auch der Eigene sein.


Raspberry Pi 3

Vorraussetzung für eine der eingebauten Funktion vergleichbaren Synchronisation ist ein Rechner mit Internetverbindung, der immer erreichbar ist und natürlich etwas Software. Letztere ist hier Nextcloud, als Rechner kann dafür z.B. ein Server bei einem beliebigen Webhoster sein — oder ganz konsequent ein Server(chen) zu Hause. In meinem Beispiel mein Raspberry Pi 3 an einer VDSL-Leitung.

"Android/iOS: mit Nextcloud (und Raspberry Pi) etwas Unabhängigkeit von Google und Apple" vollständig lesen